Ehescheidung International - Das Informationsportal rund um binationale Scheidungen und internationales Familienrecht

Sprache:

Standorte der Kanzlei:

News und Service:

Home > Sie befinden sich dort Binationale Scheidung > Scheidung türkisch-türkisch

Scheidung türkisch-türkisch

Scheidung zwischen türkischen Ehegatten

Für Ehen zwischen zwei türkischen Staatsangehörigen bestimmt das internationale Privatrecht, welches Recht bei einer Scheidung anzuwenden ist. Hierbei ist auch zu berücksichtigen, ob die Ehepartner neben ihrer türkischen Staatsangehörigkeit noch eine weitere Staatsangehörigkeit haben. 

Welches Recht gilt,
wenn beide Ehegatten türkische Staatsangehörigeit haben? 
LebenssituationScheidungsrecht

Beide Ehegatten türkisch,
aber Aufenthalt bei Scheidung in Deutschland

Türkisches Scheidungsrecht
Ein Ehegatte mit weiterer (nicht-deutscher) Staatsangehörigkeit  Im Einzelfall zu prüfen, zu welchem Staat die stärkste Beziehung besteht
Ein Ehegatte hat zusätzlich die deutsche StaatsangehörigkeitScheidung nach den selben Grundsätzen wie bei deutsch-türkischer Ehe

Türkische Ehe in Deutschland:

Das deutsche Gericht wendet türkisches Recht an!

Haben die Ehegatten zum Zeitpunkt der Scheidung beide die türkische Staatsangehörigkeit, dann richtet sich die Scheidung nach dem gemeinsamen Heimatrecht und es gilt das türkische Familienrecht. Trotzdem kann die Scheidung in Deutschland durchgeführt werden: der deutsche Richter wendet türkisches Recht an.

 

Anerkennung des Scheidungsurteils in der Türkei

Damit ein deutsches Scheidungsurteil auch in der Türkei rechtsgültig wird, muss es in der Türkei anerkannt werden. Dabei wird von einem türkischen Gericht geprüft, ob das deutsche Gericht ein Recht angewandt hat (oder) eine Entscheidung getroffen hat, die der türkischen Rechtsordnung widerspricht.

Türkische Ehe mit weiterer Staatsangehörigkeit:

Welche Staatsangehörigkeit ist "wichtiger"?

Besitzt der Ehemann oder die Ehefrau neben der türkischen Staatsangehörigkeit noch eine zweite Staatsangehörigkeit, so muss zunächst geprüft werden, mit welchem Recht der betroffene Ehegatte am engsten verbunden ist. Dabei wird z.B. berücksichtigt: 

  • In welchem Land hält sich der Betroffene gewöhnliche auf?
  • Wohin sind die soziale Bindungen stärker (z.B. durch Kultur, Sprache oder berufliche Tätigkeit usw.)

Eine Staatsangehörigkeit, die erst nach der Eheschließung hinzugekommen ist, wird daher eher nachrangig sein, da die Verbundenheit in der Regel bereits aufgrund der Zeit nicht so stark ist.

Türkische Ehe mit einer deutsch-türkischen Doppelstaatsbürgerschaft

Besitzt der Ehemann oder die Ehefrau neben der türkischen Staatsangehörigkeit zusätzlich noch die deutsche Staatsangehörigkeit, so ist die deutsche in jedem Fall vorrangig. Die Scheidung wird nach denselben Grundsätzen vollzogen wie bei einer deutsch-türkischen Ehe. 

Irene Blank

Fachanwältin für Familienrecht

Parsifalstraße 8
D-90461 Nürnberg

 

Tel: +49 (0) 911 37 66 76-0

Fax: +49 (0) 911 37 66 76-66
E-Mail: info@gencer-coll.eu

 

Hauptseite der Kanzlei

www.gencer-coll.de

zum Anfrage-Formular

Online-Anfrage

zum Anfrage-Formular

Rufen Sie uns an!

Service-Telefon:

+49 (0) 911 37 66 76-0

Rufen Sie uns an!

Türkçe danışma hattı:

+49 (0) 911 37 66 76-61

spacer